Warum ist uns die CSD Beteiligung so wichtig, wenn die Community alles erreicht hat?

Wir sind der Überzeugung das sich Einiges getan hat aber noch nicht alles erreicht ist.

Menschen die nicht der sogennanten "Norm" entsprechen, werden in bestimmten Teilen weiterhin diskriminiert, ausgeschlossen. In Deutschland und  weltweit sind Menschen mit queerem Hintergrund Mobbing, Gewalt, Mord ausgesetzt. In den großen Städten ist das oberflächlich nicht mehr so sichtbar aber im ländlichen Bereich ist es weiterhin schwierig als queerer Mensch zu leben.  Trotzdem nimmt zunehmend mit dem deutlichen Rechtsdruck die Gewaltbereitschaft auch in den Städten zu (Deutschland: u.a. München, Berlin. Reiseindex sicherstes Land für LSBTIQ* - Platz 23). Außerdem sind Regenbogenfamilien nicht in allen Teilen wie hetero Familien gleichgestellt. Das TSG (Transsexuellen Gesetz) ist in vielen Teilen zu überarbeiten. Die 3. Option gilt nur für intersexuelle Menschen die den Nachweis erbringen. Außerdem werden Zwangsoperationen durchgeführt. Diskriminierung, Schubladendenken sind innerhalb der Community gängig auch wenn man nach Außen einen Zusammenhalt zelebriert. Das sind nur ein paar Beispiele und es gibt noch viele mehr.

Außerdem sind wir der Meinung das der CSD keine Spaßparade und kein Showzeigen von sogenannten "Paradiesvögeln" ist, sondern eine Demo/ein Tag für die Rechte und Sichtbarkeit queerer Menschen einzutreten.

Deshalb unterstützen wir den den CSD Nürnberg in seiner Arbeit, laufen bei der Demo mit und beteiligen uns mit einem Infostand.

Wenn Du genau der gleichen Überzeugung bist wie wir und Dich aktiv einbringen möchtest, dann schreibe eine Nachricht oder spreche uns bei einen unserer nächsten Treffen an.

Wir benötigen bei folgenden Tätigkeiten Hilfe:

  • monatliches CSD Orgatreffen von Januar bis ca. September (wer kann, geht hin)
  • Motto Umsetzung
  • Vorbereitung von CSD Demo Banner, Schilder
  • Durchführung der queeren Szeneführung
  • Beteiligung bei der Demo
  • CSD Auf-Abbau
  • Infostand Auf-Abbau
  • Beratung Infostand

Wir freuen uns auf Dich!

50Jahre Pride
Danke an die Gründerinnen der ersten Trans* Selbsthilfegruppe

Marsha P. Johnson und Sylvia Rivera waren an dem New Yorker Stonewall-Aufstand im Sommer 1969 maßgeblich beteiligt. Sie gründeten danach u.a. die Organisation "Street Transvestite Action Revolutionaries (STAR).

50 Jahre Pride
Danke für die Erforschung und Weiterentwicklung medizinischer Möglichkeiten

Anfang der 1920er wurden die ersten Geschlechtangleichenden Operationen durchgeführt. Einer der ersten bekannten Fälle ist Lili Elbe, die von Kurt Warnekros operiert wurde. Mitte der 40er bis 80er Jahre pilgerten viele transsexuelle Frauen nach Casablanca. Die ersten OPs an transsexuellen Männern wurden vereinzelt ab den 70ern durchgeführt. Die Forschung und Weiterentwicklung ist einiges besser geworden aber noch nicht gut genug. Vorallem bei  Frau zu Mann sind mehere Schritte notwendig und der Prozess ist langwierig.

50 Jahre Pride
Über 300 gemeldete Gewalttaten mit  homo -und transsexuellem Hintergrund 2018.

313 Mal wurde in Deutschland im Jahr 2018 eine Straftat gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Intersexuelle und Transpersonen erfasst.

50 Jahre Pride
"divers" wird dem Menschsein des 3. Geschlechts nicht gerecht!

Man kann sich streiten ob der neue Eintrag gut oder schlecht ist. Auf jedenfall ist der Begriff "divers" abfällig gewertet gegenüber Menschen mit intersexuellem Hintergrund. Der Nachweis für eine Intersexualiät muß erbracht werden.  Non-Binory, genderqueeren Menschen bleibt die Entscheidung ihr Geschlecht selbst oder gar nicht bestimmen zu wollen versperrt. Transmenschen sehen in der neuen Möglichkeit eine Lücke im Gesetz und lassen sich die "Variante der Geschlechtsentwicklung" von einem Arzt bescheinigen um so das schwammige TSG zu umgehen (Aktueller überarbeiteter Gesetzentwurf ist eine Zumutung sowie nicht vertretbar für alle Trans*personen! Sämtliche LGBTI* Fachverbände laufen derzeit Sturm). Für ein paar Euro, auf dem schnellem Amtsweg, erhalten sie dann je  beim Einwohneramt ihre neuen Namen und Personenstand.

50 Jahre Pride
Danke, dass Du Gleichbehandlung lebst!

50 Jahre Pride
Danke, dass Du Gleichbehandlung mitgestaltest!


Datenschutzerklärung